24. April 2019

LASER World of PHOTONICS 2019

Weltleitmesse der Photonik macht den Aufbruch in die Quantentechnologie erlebbar

  • Internationale Spitzenforscher und führende Unternehmen präsentieren aktuelle Fortschritte der Quantentechnologie
  • Aussteller, Congress und Rahmenprogramm vermitteln vom 24. bis 27. Juni 2019 in München tiefe Einblicke in die Quantenwelt
  • Erkenntnisse der Quantenphysik werden jetzt in industrielle Anwendungen übersetzt

Die „zweite Quantenrevolution“ wird unsere Welt verändern. Ob Computer, Kommunikation, Sensorik, Imaging oder Simulation: Neue Lösungen aus der Quantenwelt reifen rasant. Um die Quantenrevolution zu gestalten, investieren Regierungen weltweit Milliarden in Förderprogramme. Die LASER World of PHOTONICS 2019 bringt führende Technologieanbieter und Top-Akteure aus der Quantenforschung zusammen. Application Panels und der Congress liefern Besuchern aktuelles Quanten-Knowhow aus erster Hand.

Sechs Millionen Euro Förderung für eine Uhr, die eine Sekunde abweicht? Das klingt zunächst unglaublich. Denn gemeint ist eine Sekunde Gangabweichung über das Alter des Universums. Genau diese Präzision soll eine optische Einzelionen-Uhr erreichen, die das Projekt Opticlock entwickelt. Die ultragenaue Uhr basiert auf einem einzelnen, in einer Ionenfalle gefangenen und mit Lasern gekühlten Ytterbium-Ion. Im Projekt soll daraus eine außerhalb von Labors funktionierende, kompakte Uhr entstehen. Sie könnte der Synchronisation von Datennetzwerken oder Radioteleskopen dienen, präzisere Höhendifferenzmessungen in der Erdbeobachtung oder optimierte Zeitskalen zur verbesserten Satelliten-Navigation per GPS oder GALILEO ermöglichen.

Es ist kein Zufall, dass mit TOPTICA, Menlo Systems, QUBIG, VACOM oder der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt und dem Forschungsverbund Berlin ein halbes Dutzend Aussteller der LASER World of PHOTONICS im Opticlock-Projekt mitwirken. Denn Hersteller und Forschungsinstitute aus der Photonik sind die Enabler der zweiten Quantenrevolution. Sie haben in den vergangenen Jahrzehnten das nötige ultrapräzise Instrumentarium und Knowhow aufgebaut, um Erkenntnisse der Quantenphysik in industrielle Anwendungen zu übersetzen.

Milliarden für Quantentechnologie – Community trifft sich in München
Wie im Projekt Opticlock fließen den Akteuren Forschungsgelder in großem Stil zu. So stellt die Europäische Union der Quantum Flagship Initiative eine Milliarde Euro zur Verfügung. Die US-Regierung kündigt ein vergleichbar ausgestattetes Förderprogramm an und China investiert gar zehn Milliarden Euro in ein nationales Quantenforschungszentrum. Auch Südkorea, Deutschland, Großbritannien und weitere Nationen haben hoch dotierte Förderprogramme aufgelegt, um bei der erwarteten Quantenrevolution aktiv mitzuwirken.

Vom 24. bis 27. Juni 2019 wird München zum Hotspot der globalen Quanten-Community. Hochspezialisierte Aussteller wie Single Quantum oder PicoQuant zeigen zeitlich und räumlich hochauflösende Einzelphotonenzähler als Schlüsselkomponenten für die Quantentechnologie. ID Quantique (IDQ) stellt quantenkryptographische Lösungen vor, die das 5G-Mobilfunknetz der südkoreanischen SK Telecom und ein neues ultrasicheres Quantenkommunikationsnetzwerk in Großbritannien absichern. Laser Quantum aus Manchester steuert im Zuge der EU-Flagship Initiative hochfrequente Femtosekunden-Laser zur Entwicklung von On-Chip-Quantenlichtquellen für Simulation, Kommunikation, Messtechnik und Sensorik bei. Daneben werden Forschungsverbünde wie der britische Quantum Technology Hub QuantIC vertreten sein, der über 120 Forscher verschiedener Universitäten und über 30 Unternehmen vereint. Auch das Fraunhofer Institut für angewandte Optik und Feinmechanik IOF als Treiber des neuen Jenaer Innovationszentrums für Quantenoptik und Sensorik zählt zu den Ausstellern. Gleiches gilt für das Fraunhofer Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF, das Quantenkaskadenlaser in Aktion sowie spektral abstimmbare (4-11 µm) Quantenkaskadenlaser zeigen wird und neue Ansätze der Quanten-Magnetometrie vorstellt.

Wissens-Updates aus erster Hand
Die LASER World of PHOTONICS 2019 wird die Aufbruchsstimmung der Quanten-Community in vielen Dimensionen erlebbar machen. Etwa mit Application Panels zur Rolle Optischer Quantentechnologien in Bildgebung und Kommunikation sowie in Sensorik und Computing. Gelegenheit zum Wissens-Update aus erster Hand bietet zudem die European Quantum Electronics Conference im Rahmen des World of Photonics Congress. Neben Vorträgen internationaler Spitzenforscher wird Prof. Anton Zeilinger Einblick in aktuelle Forschungen des Wiener Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften geben.

Die Photonik treibt die zweite Quantenrevolution mit Hochdruck voran. Wer sich ein genaues Bild der bevorstehenden Umbrüche machen möchte, sollte vom 24. bis 27. Juni 2019 unbedingt einen Messebesuch in München einplanen.

Bilder zu dieser Presseinformation

Bilder zu dieser Presseinformation

 
 
 
  • LASER World of PHOTONICS