BMWi-Gemeinschaftsstand „Made in Germany“

Junge innovative Unternehmen, die an der LASER World of PHOTONICS 2021 in München teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit für ihre Teilnahme vom 21. – 24. Juni 2021 eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Anspruch zu nehmen.

Interessierte Unternehmen können bei der Messe München die Teilnahme am Gemeinschaftsstand zur LASER World of PHOTONICS 2021 anmelden. Wir empfehlen sich auch frühzeitig mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Verbindung zu setzen.

Klar im Vorteil – das wird gefördert:

  • Fläche auf dem Gemeinschaftsstand: 9 m² Komplettstand
  • Förderung von 60 % der direkten Veranstaltungskosten:
    Standmiete, Reinigung, Standbau, Bewachung, Strom, Teppichboden, Beleuchtung, Entsorgung, Tisch mit Stühlen, Beschriftungsblende mit 30 Buchstaben
  • Förderung von 50 % der oben genannten Ausgaben ab der dritten Messebeteiligung

Informationen zu Preisen und Teilnahme im Überblick:

  • Erstaussteller auf der LASER World of PHOTONICS oder Teilnehmer am Gemeinschaftsstand der Jahre 2017 und 2019
  • rechtlich selbständig mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland
  • max. 10 Jahre am Markt, max. 10 Mio. Euro Jahresumsatz, max. 50 Mitarbeiter
  • Unternehmen, die sich durch Produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklungen auszeichnen, d. h. solche, die sich wesentlich von schon bestehenden Produkten, Verfahren und Dienstleistungen unterscheiden
  • einer Messe der Messe München GmbH
  • keine Teilnahme an der LASER World of PHOTONICS mit eigener Standfläche außerhalb des BMWi Gemeinschaftsstandes „Made in Germany“

Nicht förderfähige Teilnahmen: Wenn Zuwendungen für die Teilnahme aus anderen öffentlichen Mitteln gewährt werden (Kumulationsverbot). Bitte beachten Sie auch die Grenze für „DE-minimis“-Beihilfen.

Ausgeschlossen: Unternehmen, die nicht der Industrie, dem Handwerk sowie technologieorientierten Dienstleistungsbereichen zuzuordnen sind, wie z.B. Consulting- und Marketing-Unternehmen, Research-Anbieter oder öffentliche Unternehmen.

  • Eingang bei der Messe München bis 1. Februar 2021
  • Gleichzeitig: Einreichen des elektronischen Bewilligungsantrags zur Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • Nach Feststellung der Förderfähigkeit durch das BAFA: Wirksamkeit der Anmeldung
  • Rechnungslegung: durch die Messe München an Ihr Unternehmen
  • Rechnungseinreichung: innerhalb von vier Wochen nach Messeende beim BAFA
  • Rückzahlung: nach Prüfung durchs BAFA (keine Erstattung des obligatorischen Kommunikationsbeitrags)

Standbau

  • Standfläche Eck- oder Reihenstand 9 m²
  • Standbau „Made in Germany“ inkl. Auf- und Abbau
  • Möbel: 1 Stehtisch, 3 Barhocker, 1 Thekenschrank
  • Blendenbeschriftung (30 Buchstaben inklusive)
  • Beleuchtung, Stromanschluss inklusive 1 Steckdose und Stromverbrauch
  • Gemeinschaftsfläche inkl. Besprechungsecke
  • Vor-Ort-Betreuung durch geschulte Messehostess

Services

  • Tägliche Standreinigung und Abfallentsorgung
  • Allgemeine Bewachung
  • 2 kostenfreie Ausstellerausweise
  • 1 kostenfreies Kongressticket für die Teilnahme am World of Photonics Congress

Marketing / PR

  • Kostenfreie und unbegrenzte Gutscheine für ein Tagesticket und kostenfreier Gutscheinbanner für die Website
  • Bewerbung des Gemeinschaftsstandes in der Besucherkommunikation

Paketpreis ohne Förderung: EUR 5.436*

Standpreis nach Förderung von 60% Veranstaltungskosten: EUR 2.174,40*

(*zzgl. obligatorischem Kommunikationsbeitrag in Höhe von EUR 645 und gesetzliche MwSt)

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links:

Ihre Ansprechpartner für den BMWi-Gemeinschaftsstand „Made in Germany“

Michaela Weber
Michaela Weber
Sales Consultant, Vertrieb Deutschland
Messegelände, 81823 München
+49 89 949-9720562
Ilana Rendl
Ilana Rendl
Projektreferentin
Messegelände, 81823 München
+49 89 949-20319
Dummy Bild
Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Referat 414
Frankfurter Straße 29–35, 65760 Eschborn
+49 6196 908-1500