EN

Rückblick LASER World of PHOTONICS INDIA

Vom 13. bis 15. September fand in Bangalore die LASER World of PHOTONICS INDIA 2023 statt. Im Interview schildert LASER-Projektleiterin Anke Odouli von der Messe München ihre Eindrücke vor Ort und ordnet die seit der Premiere im Jahr 2012 stetig wachsende Bedeutung der Messe für die Photonik-Community Indiens ein.

Welche Rolle spielt die Photonik in Indien und was macht die Community vor Ort aus?

Anke Odouli: Indien hat als mittlerweile bevölkerungsreichstes Land der Erde einen riesigen Binnenmarkt. Die Wirtschaft wächst um gut sechs Prozent jährlich. Letztes Jahr wurden dort fast 26 Millionen Fahrzeuge hergestellt, es gibt eine starke Automobil-Zulieferindustrie, einen wachsenden Maschinen- und Anlagenbau und auch die Chemie- und Pharmaproduktion sind im Aufwind. Hinzu kommt ein Medizintechnikmarkt, dessen Potenzial Marktanalysen zufolge mit knapp zwölf Milliarden US-Dollar Umsatz nicht annährend ausgeschöpft ist. Nicht zuletzt sind Erneuerbare Energien und die Produktion von grünem Wasserstoff auf dem Vormarsch – und damit sind der global agierende IT-Sektor und die digitale Vernetzung noch gar nicht genannt. In dieser vielfältigen Produktionslandschaft ist das ganze Spektrum photonischer Lösungen gefragt. Unsere Aussteller melden uns, dass ihr Indiengeschäft mittlerweile Fahrt aufnimmt. Zur LASER World of PHOTONICS INDIA kommen zahlreiche Fachbesucher aus den Anwenderbranchen vor Ort. Viele sind auf der Suche nach konkreten Lösungen für ihre produktionstechnischen Herausforderungen. Laserverfahren für die Produktion, Imaging für die Qualitätssicherung, Biophotonik, effiziente Beleuchtungssysteme – alles, was unsere elf Ausstellungsschwerpunkte bieten. Angesichts der veränderten geopolitischen Lage rücken Kooperationen mit indischen Partnern zunehmend in den Fokus. Viele Unternehmen wollen sie verstärkt in ihre globalen Lieferketten einbinden. Entsprechend können wir immer mehr europäische und amerikanische Erstaussteller auf die LASER World of PHOTONICS INDIA begrüßen. Sie nutzen die Messe, um ein Gefühl für den Markt dort zu bekommen, Kontakte zu knüpfen und ihren Markteintritt vorzubereiten.

Wie trägt die LASER World of PHOTONICS INDIA dazu bei, die Akteure der Region untereinander und mit internationalen Unternehmen zu vernetzen?

Odouli: In der Community geht es sehr familiär zu. Sie ist bereits sehr gut vernetzt. Mit der Laser Industries Association of INDIA (LIAI) und der Additive Manufacturing Society of INDIA (AMSI) hat die Messe München dort starke Partner. Und auch Verbände wie SPECTARIS, ILA und OSI sowie das European Photonics Industry Consortium (EPIC) sind ins Netzwerk eingebunden. Ein besonderes und sehr beliebtes Format zur Vernetzung sind die Buyer-Seller-Meetings. Einkäufer und Entwickler aus Anwenderbranchen teilen darin konkret mit, welche photonischen Komponenten und Systeme sie in welcher Stückzahl benötigen oder für welche Probleme sie Lösungen suchen. Diese Suchanfragen werden per WhatsApp an die Aussteller übermittelt, die vor Ort direkt Kontakt zu den Anfragenden aufnehmen und ihre Lösung anbieten können. Auf der Messe im September haben wir mehr als 500 dieser sehr fokussierten Buyer-Seller-Meetings vermittelt.

Damit sind wir bei der LASER World of PHOTONICS INDIA 2023. Wie ist sie gelaufen?

Odouli: Sehr gut! Mit 109 Ausstellern aus 15 Ländern und über 7000 Fachbesuchern aus den verschiedensten Anwenderbranchen Indiens lagen wir deutlich über den Zahlen von 2022. Die Messe findet immer abwechselnd in Bangalore und Mumbai statt. In Bangalore richten wir jeweils parallel die indischen Editionen der electronica und productronica aus. Bei den Fachbesuchern kommt diese Ko-Lokation gut an. Indiens Industrie hat eine klare Roadmap in Richtung Industrie 4.0. Um sie umzusetzen, müssen Photonik, Elektronik und modernste Produktionslösungen ineinandergreifen. Wir sind fest überzeugt, dass die LASER World of PHOTONICS INDIA als jüngster Spross der LASER-Familie ihr Potenzial noch bei Weitem nicht ausgeschöpft hat. Daher arbeiten wir schon jetzt an den Vorbereitungen für die LASER World of PHOTONICS INDIA 2024 vom 7. bis 9. November im Jio World Convention Centre in Mumbai – und auf die dynamische Weiterentwicklung der Photonik in Indien.